· 

Transportauftrag: Lade- und Liefer-Tagesmengen an der Waage prüfen


Das Programm Transportauftrag im Menü „Disposition \ Bearbeitung \ Transportauftrag“ enthält unter anderem die Registerkarte " Mengen", in der eine tabellarische Übersicht der einzelnen Lade- und Lieferzeiträume bzw. -mengen dargestellt wird.


Die Angaben sind grundsätzlich rein informativ und werden lediglich in Auswertungen und diversen Transportbelegen berücksichtigt bzw. angedruckt.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass die in dem Transportauftrag geplanten und festgelegten Tagesmengen auch an der Waage, beim Erfassen von Wiegeaufträgen, geprüft und etwaige Überschreitungen dem Anwender in einem Dialogfenster gemeldet werden.


Vorgehensweise


Zunächst einmal muss diese Mengenkontrolle über die neue Eigenschaft "DispoTagesMengen" in dem Basisparameter "000098 WaagenParameter" aktiviert werden.

 

Wird diese Eigenschaft auf den Wert "1" oder "true" gesetzt, so ist die Mengenkontrolle in dem Wiegeauftragsfenster aktiv. Die Werte "0" bzw. "false" (Standard) deaktivieren die Kontrolle.

 

Wenn in dem Wiegeauftragsfenster ein Vorgang gegen einen Transportauftrag erfasst oder auch bearbeitet wird und der Vorgang bereits zweitverwogen ist, also eine Menge aus dem Brutto- und dem Taragewicht ermittelt werden kann, prüft das System, ob zu dem Datum der Zweitverwiegung eine geplante Tagesmenge in dem Transportauftrag existiert.

 

Die Suche nach der Tagesmenge erfolgt bei Warenausgängen über den Ladezeitraum und bei Wareneingängen über den Lieferzeitraum. Wurde kein jeweiliges Endedatum definiert, so wird der Zeitraum über das Ladedatum und das Lieferdatum gebildet.

 

Nach der Ermittlung des Transportmengen-Datensatzes wird die geladene bzw. die gelieferte Menge auf Basis der zugehörigen Transportlieferungen berechnet. Wurde kein Endedatum für das Laden bzw. das Liefern der Ware definiert, so wird lediglich Tagesmenge zum Ladedatum bzw. zum Lieferdatum ermittelt.

Stellt das System fest, dass die berechnete IST-Menge die geplante SOLL-Menge überschreitet, erscheint ein entsprechendes Dialogfenster:

Wenn der Anwender die Schaltfläche "Nein" mit der linken Maustaste anklickt, wird der in dem Wiegeauftrag zugewiesene Transportauftrag zurückgesetzt. Andernfalls geht das System davon aus, dass der Anwender die Mengenüberschreitung akzeptiert.


Die mögliche Prüfung der geplanten Tagesmengen an der Waage ergänzt die Kontrollfunktionen bei der Abwicklungssteuerung von Transportaufträgen in der ERP-Software tacoss.eTRADE.